#Marken

Der Volkswagen Konzern verfügt über starke Marken, die mit ihren ikonischen Produkten beinahe jedem Mobilitätsbedürfnis gerecht werden und in die Markengruppen Core, Progressive, Sport Luxury und Trucks aufgeteilt sind. Dabei teilen alle Marken das gemeinsame Ziel, innovative und nachhaltige Mobilitätslösungen zu entwickeln und anzubieten. Hier gibt es weitere Informationen im Überblick.

67 Beiträge mit diesem Tag
Seite
Volkswagen Group Technology
Group Technology besteht aus den vier Bereichen Battery, Charging & Energy, Components und Platform Business.
Volkswagen Group Technology Header
Artikel
Macan setzt neue Maßstäbe: erstes vollelektrisches SUV von Porsche
Porsche bringt sein zweites vollelektrisches Modell an den Start: Der neue Macan mit bis zu 470 kW (639 PS) starken Antrieben bietet E-Performance auf jedem Terrain und hohe Alltagstauglichkeit. Fahrleistungswerten auf Sportwagen-Niveau stehen hochleistungsfähiges Schnellladen mit bis zu 270 kW und bis zu 613 Kilometer Reichweite im WLTP gegenüber.
Porsche Macan Turbo Portrait
Artikel
Weltpremiere zum 50. Geburtstag: Der neue Golf ist attraktiver, intelligenter und effizienter als je zuvor
Der Golf feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag – und pünktlich zum Jubiläum bringt Volkswagen die Weiterentwicklung seines Bestsellers auf den Markt. Schon in wenigen Wochen können Kundinnen und Kunden das neue Modell bestellen. Der neue Golf überzeugt mit einer neuen Infotainment-Generation, intuitiverem Bedienkonzept, einer geschärften Front- und Heckpartie sowie effizienten Antrieben. Dazu zählen auch Plug-In-Hybride mit einer gesteigerten elektrischen Reichweite von rund 100 Kilometern. Darüber hinaus ziert erstmals im Golf ein illuminiertes VW-Logo die Front.
Der neue Golf mit neuer Front und Lichtgrafik.
Pressemitteilung
Volkswagen Group mit solidem Wachstum der Auslieferungen in 2023 und starker Steigerung bei vollelektrischen Fahrzeugen
Die Volkswagen Group hat ihre Auslieferungen in 2023 um 12 Prozent auf 9,24 Millionen Fahrzeuge gesteigert. Alle Regionen leisteten einen Beitrag zu diesem Wachstum, wobei Europa (+19,7 Prozent) und Nordamerika (+17,9 Prozent) die Haupttreiber waren. China, der größte Einzelmarkt des Konzerns, legte trotz eines herausfordernden Marktumfelds um 1,6 Prozent zu. Die Volkswagen Group hat ihren Marktanteil in Europa sowie Nord- und Südamerika ausgebaut und damit auch weltweit leicht zugelegt. Nahezu alle Marken verzeichneten zum Teil erhebliche Zuwächse. Die höchste Steigerung im Pkw-Bereich erzielte SEAT/CUPRA mit einem Plus von 34,6 Prozent, bei den Trucks lag MAN mit einem Anstieg um 37,1 Prozent vorne. Gleichzeitig setzte die Volkswagen Group ihre Transformation erfolgreich fort und lieferte 771.100 vollelektrische Fahrzeuge aus. Das entspricht einer Steigerung um 34,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil reiner Elektrofahrzeuge an den Auslieferungen erhöhte sich auf 8,3 Prozent gegenüber 6,9 Prozent in 2022.
B2023CW02729
Artikel
Fleet.Electrified: 1.000 Volkswagen ID.4 für Siemens Fuhrpark
Die Volkswagen Financial Services elektrifizieren gemeinsam mit der Marke Volkswagen den Fuhrpark der Siemens AG: Die Flotte des Unternehmens wird sukzessive um bis zu 1.000 geleaste Volkswagen ID.4 Fahrzeuge ergänzt. Die vollelektrischen Fahrzeuge sind Teil der Elektrifizierungs- und Nachhaltigkeitsstrategie von Siemens, einem der größten und traditionsreichsten Industrieunternehmen Deutschlands.
Ein Foto vom Volkswagen ID.4 Pro2 Performance
Pressemitteilung
PowerCo bestätigt Ergebnisse: Feststoffzelle von QuantumScape besteht ersten Härtetest
Die Feststoffzelle gilt als Zukunftstechnologie und nächster großer Schritt in der Batterieentwicklung. Die Technologie verspricht höhere Reichweiten, kürzere Ladezeiten und maximale Sicherheit. Das US-Unternehmen QuantumScape hat kürzlich einen wichtigen Meilenstein genommen, der nun von der PowerCo bestätigt wurde: Seine Feststoffzelle hat im A-Muster-Test die Anforderungen deutlich übertroffen und mehr als 1.000 Ladezyklen erfolgreich absolviert. Das entspricht bei einem Elektroauto mit 500-600 Kilometern WLTP-Reichweite rein rechnerisch einer Fahrleistung von mehr als einer halben Millionen Kilometer. Gleichzeitig ist die Zelle kaum gealtert und verfügte am Ende des Tests immer noch über 95 Prozent ihrer Kapazität. Die über mehrere Monate hinweg laufenden Tests wurden in den Batterie-Laboren der PowerCo in Salzgitter durchgeführt. PowerCo ist das global agierende Batterieunternehmen des Volkswagen Konzerns.
B2023CW02729
Pressemitteilung
Mehr als 600.000 Ladepunkte in Europa: Elli (Volkswagen Group Charging) bietet Zugang zu einem der größten Ladenetze
Pünktlich zum Jahreswechsel erweitert Elli (Volkswagen Group Charging) ihr Ladenetzwerk und bietet den E-Mobilitätskund*innen ab sofort Zugang zu mehr als 600.000 Ladepunkten in 27 Ländern Europas. Als einer der größten Lade- und Energieanbieter und Tochterunternehmen des Volkswagen Konzerns baut Elli strategisch das Mobility Service Geschäft aus und setzt – neben der quantitativen Erweiterung des Netzwerkes – auf mehr Komfort beim Laden. Für die Elli Kund*innen bedeutet dies einen großen Fortschritt beim Laden des Fahrzeugs und für die Elektromobilität in Europa einen deutlichen Schritt nach vorn.
Elli Charging Network
Artikel
Größtes Performance Programm der Marke VW auf Kurs: Bereits im Jahr 2024 Ergebnisbeitrag von bis zu vier Milliarden Euro erwartet
Die Marke Volkswagen erreicht einen wichtigen Meilenstein bei ihrem globalen Performance Programm „Accelerate Forward/ Road to 6.5“: Die Unternehmens- und Arbeitnehmervertretung haben sich nach intensiven Verhandlungen auf ein Eckpunktepapier verständigt. Das Programm erstreckt sich über drei Jahre und hat zum Ziel, die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Kernmarke im Volkswagen Konzern langfristig nachhaltig zu sichern. Bis 2026 strebt die Marke Volkswagen einen positiven Ergebnisbeitrag in Höhe von insgesamt zehn Milliarden Euro an, auch um gegenläufige Effekte wie Inflation und Rohstoffkostenanstiege abzufedern. Die Umsatzrendite soll in 2026 nachhaltig auf 6,5 Prozent steigen. Bereits im Jahr 2024 plant die Marke Volkswagen einen positiven Ergebnisbeitrag von bis zu vier Milliarden Euro. Dafür konzentriert sich das Unternehmen auf Leistungssteigerungs- und Kosteneinsparungsmaßnahmen entlang der drei Schwerpunkte des Programms: So werden Material- und Produktkosten optimiert, Fix- und Fertigungskosten reduziert sowie Erlöse gesteigert. Das Unternehmen und die Arbeitnehmervertretung haben zudem Personalinstrumente vereinbart, um die Personal- und Arbeitskosten zu senken. Sie gelten für die gesamte Volkswagen AG. So öffnet das Unternehmen ab Januar 2024 die Altersteilzeit für alle Beschäftigten des Jahrgangs 1967 (für Schwerbehinderte 1968), um speziell im Verwaltungsbereich die Arbeitskosten zu senken. Zudem hält das Unternehmen daran fest, dass der Einstellungsstopp sowie ein begrenzter Zugang zum Tarif Plus fortgesetzt werden.
Drei Mitarbeiter von Volkswagen stehen für ein Foto bereit
Pressemitteilung
Volkswagen-Batterieunternehmen PowerCo SE erreicht Meilenstein beim Gigafactory-Projekt St. Thomas, Ontario
Das zur Volkswagen Group gehörende Batterieunternehmen PowerCo SE verstärkt seine Aktivitäten in Kanada. Der Standort der künftigen Giga-Zellfabrik in St. Thomas, Ontario, ist nun für das Groundbreaking und den Baubeginn im kommenden Jahr vorbereitet. Sebastian Wolf, Produktionsvorstand der PowerCo SE, sagte bei einer Veranstaltung vor Ort: „Wir sind voll auf Kurs. Die Standortvorbereitung als erste Phase der Giga-Zellfabrik St. Thomas ist abgeschlossen. Wir sind jetzt bereit für die nächste Stufe auf dem Weg zu nachhaltig und verantwortungsvoll produzierten Batteriezellen. Die PowerCo wird ein zuverlässiger Partner für die Menschen in St. Thomas und Ontario sein."
Visualisierung der Gigafabrik St. Thomas, Ontario
Artikel
Eigenen Strom clever managen: Erste ID. Modelle unterstützen bidirektionales Laden
Ab sofort ist mit vielen Modellen der ID. Familie das bidirektionale Laden mit der Funktion „Vehicle to Home“ möglich. Das bedeutet: Mit einem Hauskraftwerk und dem integrierten Heim Energie Management System (HEMS) des Volkswagen Partners HagerEnergy GmbH können Kundinnen und Kunden ihren Strombedarf so weit wie möglich mit ihrer Photovoltaik-Anlage decken. Beide Firmen haben ein Pilotprojekt in Schweden gestartet, bei dem eine ganze Siedlung mit Fahrzeugen und der entsprechenden Ladeinfrastruktur ausgestattet wird.
Ein futuristisches Haus mit einem Volkswagen in der Garage
Pressemitteilung
Volkswagen steigert Innovationstempo in China für China: Tech-Company in Hefei bringt E-Plattform für das Einstiegssegment in nur 36 Monaten auf den Markt
Der Volkswagen Konzern stärkt konsequent seine Entwicklungskompetenz „in China für China“. Dafür baut Volkswagen seinen Standort im ostchinesischen Hefei zu einem hochmodernen Produktions-, Entwicklungs- und Innovations-Hub aus. Zentrale Einheit ist die Volkswagen China Technology Company (VCTC) – das größte Entwicklungszentrum des Konzerns außerhalb Deutschlands mit dem klaren Fokus auf intelligente, vollvernetzte Fahrzeuge. Ziel ist es, durch effiziente Entwicklungsprozesse und den Einsatz modernster Technologien die Zeit bis zur Marktreife von Fahrzeugen und Komponenten um 30 Prozent zu verkürzen. So kann die Wachstumsdynamik des chinesischen Marktes noch besser genutzt werden. Dabei übernimmt der Hub zentrale Entwicklungsaufgaben. Mit der Entwicklung einer lokalen Elektro-Plattform für das Einstiegssegment, abgeleitet von dem modularen E-Antriebsbaukasten des Konzerns (MEB), sollen weitere Marktsegmente in China erschlossen werden. Bereits ab 2026 soll die Plattform Basis für zusätzliche, speziell auf die Wünsche der chinesischen Kunden abgestimmte Batterie-Fahrzeuge (BEV) sein. Die Entwicklungszeit von nur 36 Monaten liegt rund ein Drittel unter den bisherigen Entwicklungszeitspannen im Volkswagen Konzern.
B2023CW02727
Pressemitteilung
Elli launcht europaweite Ladelösung für E-Fahrzeugflotten
Die Volkswagen Konzernmarke Elli hat eine neue, intelligente Software für das Management aller Ladevorgänge von Elektro-Fahrzeugflotten gelauncht. Mit ELLI FLEET CHARGING können Unternehmen in Deutschland, Italien, Spanien und Österreich ab sofort ihre gesamte Elektroflotte steuern und optimieren. So werden Flottenfahrzeuge unter anderem kostenoptimiert geladen und die eigene sowie öffentliche Ladeinfrastruktur bestmöglich genutzt. In einer mehrmonatigen Markteinführungsphase haben bereits rund 650 deutsche Firmen und Flottenmanager das Elli Produkt erfolgreich genutzt.
Autos der Marke Volkswagen auf einem Parkplatz
Artikel
Volkswagen Financial Services mit solidem dritten Quartal 2023 in herausforderndem Umfeld
Die Volkswagen Financial Services haben das Ge-schäftsjahr mit einem soliden dritten Quartal fortgesetzt. So konnten beispielsweise die weltweiten Vertragszugänge in den Monaten Januar bis September 2023 um 10,8 Prozent gesteigert werden. Der Vertragsbestand blieb stabil bei knapp über 22 Mio. Stück. „Wir sehen weiterhin die sich seit Jahresbeginn abzeichnende ergebnisseitige Normalisierung des Finanzdienstleistungsgeschäftes und fühlen uns in unserer Einschätzung für das Jahr 2023 bestätigt,“ sagt Dr. Christian Dahlheim, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG und ergänzt: „Erfreulich ist die Entwicklung der Vertragszugänge, die in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres bei über sechs Millionen Stück lagen. Hier zeigt sich die verbesserte Fahrzeugverfügbarkeit“. Frank Fiedler, Finanzvorstand der Volkswagen Financial Services AG ergänzt: „Alle unsere Prognosen zum Geschäftsverlauf bestätigen sich. Wir halten daher – trotz zahlreicher weltweiter politischer und makroökonomischer Unsicherheiten – an unserem Ergebnisziel fest.“
Schriftlogo Volkswagen Financial Services
Artikel
Porsche erweitert Partnerschaft mit Google
Porsche und Google erweitern ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel, Google Dienste noch tiefer in die Fahrzeuge von Porsche zu integrieren.
Porsche-Logo auf weißem Hintergrund
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Am 1. Januar 2022 hat der WLTP-Prüfzyklus den NEFZ-Prüfzyklus vollständig ersetzt, sodass für nach diesem Datum neu typgenehmigte Fahrzeuge keine NEFZ-Werte vorliegen. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Dadurch können sich seit dem 1. September 2018 bei der Fahrzeugbesteuerung entsprechende Änderungen ergeben. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de/co2 erhältlich ist.